Arbeiterhäuser Alte Schmelz (3)

Die drei Langhäuser auf der Hangseite wurden zu Beginn des 19. Jahrhunderts erbaut. Sie zeigen zwei für frühe Industriesiedlungen typische Merkmale. Mehrere Wohnungen sind zu einer Häuserzeile zusammengefasst, und die Gebäude stehen parallel zum Hang. In jedem Haus befanden sich fünf bzw. sechs Wohnungen für Arbeiterfamilien.

3a neu1a neu

3a neu

3b neu

3c1 neu

3d neu

3f

Durch die Anordnung der Häuser parallel zum Hang konnte die Geländebeschaffenheit für die Anlage von Kellergeschossen genutzt werden. Die Haustüren liegen auf der Hangseite. Ein Weg hinter den Häusern führt zu den Wohnungen. Im Obergeschoss befanden sich Küche und Wohnraum, die niedrigen Dachgeschossräume wurden als Schlafkammern genutzt. Die Keller waren nur von außen zu erreichen. Gegenüber den Eingängen an der Hangseite stehen die ehemaligen Toilettenhäuser und Ställe. Während die Ziege gewöhnlich im Stall hinter dem Haus gehalten wurde, lebte das Schwein im Keller. Zu allen Häusern gehörten Gartengrundstücke für den Gemüseanbau zur Selbstversorgung.

-> weiter zu Wohnhäuser Alte Schmelz, Talseite
<- zurück zur Übersicht